Der von Ihnen verwendete Browser wird nicht unterstützt.

Bitte aktivieren Sie JavaScript, um diese Seite im vollen Umfang zu nutzen.

Grußwort Prof. Dr. Götz Geldner

Grußwort Prof. Dr. Götz Geldner
Prof. Dr. med. Götz Geldner

Liebe Kolleginnen, liebe Kollegen,

entgegen den ersten Planungen muss auch der Hauptstadtkongress (HAI) 2021 pandemiebedingt leider ausschließlich digital stattfinden. Lange wurde die Hoffnung gehegt, dass zumindest eine Hybridveranstaltung möglich wäre. Allerdings, macht uns auch hier die Covid-19 Pandemie, erneut einen Strich durch die Rechnung. Wir sind mittlerweile ja an das digitale Onlineformat gewöhnt. Es zeigen sich sicherlich auch eine Vielzahl von Vorteilen für die Teilnehmerinnen/die Teilnehmer, da man überall und nahezu zu jeder Zeit an einem Kongress zumindest zuhörenderweise teilnehmen kann. Der Gedanke der Fort- und Weiterbildung lässt sich damit erfolgreich umsetzen, jedoch macht einen Kongress auch der kollegiale Dialog besonders interessant. In der persönlichen Diskussion von Problemen und Fachthemen finden sich oft Lösungswege und -ansätze, die bei reinen Onlineveranstaltungen aufgrund der eingeschränkten Diskussionsmöglichkeiten nicht zu finden wären.

Der diesjährige Hai wurde von Herrn Prof. Dr. Bernhard Graf und seinem Team unter das Motto „vom Narkoseur zum perioperativen Mediziner - 175 Jahre Anästhesie“ gestellt. Zuerst möchte ich mich bei Herrn Prof. Dr. Graf und seinem Team dafür bedanken, primär einen Hybridkongress geplant zu haben um ihn dann digital umzuplanen, was sicherlich einen deutlichen Mehraufwand nach sich gezogen hat. Zum anderen zeigt das gewählte Thema, dass wir mittlerweile nicht mehr zu einer jungen medizinischen Disziplin gehören, sondern sicher zu einer etablierten medizinischen Disziplin geworden sind. In der Tat zeigt der Titel ebenfalls wie sich unser Fach auch von der reinen Anästhesie hin zur Anästhesiologie mit ihren 5 Säulen (Anästhesie, Intensivmedizin, Notfallmedizin, Schmerztherapie, Palliativmedizin) entwickelt hat. Dies spiegelt sich auch in dem Kongressprogramm wieder. Auch neue Techniken (wie z. B. Ultraschall) haben mittlerweile einen festen Platz in der täglichen Routine und gefunden, was zu einer Verbesserung des Patientenkomforts und auch der Patientensicherheit führt. Auch dem trägt das HAI 2021 Programm Rechnung.

Der HAI wird auch den Auftakt darstellen, zu den leider meist online stattfindenden Veranstaltungen im Rahmen des 175. Geburtstags unseres Fachs. Sie können sich ebenfalls an diesem Jubiläum beteiligen und auch auf lokaler Ebene Veranstaltungen initiieren. Hierzu wird die Geschäftsstelle Ihnen die nötigen Materialien aufzeiegen.

Zum einen würde ich mich über eine möglichst große Teilnahme am HAI 2021 freuen und zum anderen möchte ich Sie auch zu lokalen Jubiläumsveranstaltungen ermutigen.

Ihr Prof. Dr. med. Götz Geldner
Präsident BDA